Je älter der Mensch, desto mehr Falten zieren sein Gesicht. Manche Falten lassen uns attraktiver, fröhlicher und sympathischer erscheinen, andere dagegen hinterlassen einen müden, angespannten, oft auch missmutigen Gesichtsausdruck. Viele aber fühlen sich nicht so alt, wie es die vorhandenen Falten vermuten lassen.

Aus diesem Grund ist der Wunsch nach einer Faltenbehandlung, die eine positivere Ausstrahlung herbeiführt, bei Männern und Frauen so angesagt wie nie.

Filler gehören zum Trend der non-invasiven Behandlungen und erfahren seit einigen Jahren starken Zuspruch. Heute stellen Faltenfiller wie z.B. vernetzte Hyaluronsäure, Botulinum, Eigenfett usw. eine überzeugende Alternative zu einem aufwendigen, operativen Facelifting dar.

Es lassen sich die unterschiedlichsten Falten mit einer Fillerunterspritzung korrigieren. Das zeigen die überzeugenden Ergebnisse bei:

  • Nasolabialfalten
  • Stirnfalten
  • Krähenfüßen – Augenfalten
  • Marionettenfalten
  • Zornes –oder auch Glabellafalten
  • Lippenfältchen

Mit zunehmendem Alter und abnehmender Hautelastizität eignet sich die Methode der Faltenunterspritzung mit Botulinum und auch mit Hyaluronsäure. Folgende Wirkmechanismen erzeugen das gewünschte Erscheinungsbild eines entspannteren, jüngeren und doch natürlichen Gesichtsausdruckes. Botulinum verhindert die Muskelkontraktion an den entsprechenden Stellen, sodass neue Faltenbildung unterbunden wird. Durch   Hyaluronsäure wird der Haut neues Volumen verliehen und somit die entsprechenden Falten geglättet.

Möglicherweise ist eine Kombination von mehreren Therapien angemessen – bekannt als Gesichtskomposition – wie z.B. Reduzierung der Zornesfalte durch Botulinum, Anhebung der Wangenregion durch Auffüllung mit Fillern und Verringerung der Hängebäckchen durch Injektionslipolyse.

Ihr Arzt kann in einem ersten Gespräch Auskunft über die geeignete Methode, ihre Wirkungsweise und Wirkungsdauer über das zu erwartende Ergebnis geben.

Biologisch abbaubare Substanzen wie z. B. Hyaluronsäure sind risikoarm einzusetzen, haben jedoch den Nachteil, dass der Effekt nicht von Dauer ist. In der Regel und abhängig von der Hautbeschaffenheit des Patienten hält er ca. 4 – 8 Monate an. Danach kann bei Bedarf die Behandlung wiederholt werden.

Das NETZWERK-Globalhealth und die Globalhealth Akademie für ästhetische Medizin

Das NETZWERK-Globalhealth ist ein internationales ärztenetzwerk mit über 2000 Mitgliedern in 64 Ländern. Die Globalhealth Academy hat eine Ausbildungskonzeption für nicht operative ästhetische Verfahren entwickelt und schult diese Verfahren seit einigen Jahren. Es werden kompetente Trainer und Referenten verpflichtet, die hohe internationale Anerkennung genießen. Neue Entwicklungen werden in kontinuierlichen Fortbildungen an die Mitglieder weiter vermittelt. Grundsatz der Academy ist es, nur objektive und firmenneutrale Ausbildungen durchzuführen.
Weitere Informationen bei Ihrem NETZWERK-Arzt.

Aufklärung und Information

Eine umfassende Aufklärung des Patienten über die angebotene Therapie ist für NETZWERK-Ärzte ein besonderes Anliegen, um Ihnen als Patient eine fundierte Grundlage zur Entscheidung zu geben. Die Beratung über Behandlungsmöglichkeiten ebenso wie die objektive Aufklärung über alle potentiellen Risiken und Nebenwirkungen ist notwendiger und gewollter Bestandteil einer jeden Behandlung und Grundlage einer vertrauensvollen und langjährigen Beziehung von Patient und behandelndem Arzt.