Zur Therapie

Das Therapieprotokoll ist entwickelt worden durch die Kooperation zweier medizinischer Netzwerke, dem NETZWERK-Lipolyse und dem NETZWERK-ÄsthetikMeso.

Vielfach wird der enorme Leidensdruck der unter Cellulite leidenden Patientinnen von einer findigen Industrie ausgenutzt. Es werden alle Arten von Therapien und Cremes angeboten, die manchmal kurzfristige Effekte zeigen, manchmal überhaupt nicht wirken. Bis heute existiert keine Therapie, die Cellulite mit langfristiger Wirkung behandeln kann. Dieser Herausforderung stellte sich 2006 eine interdisziplinäre, internationale Arbeitsgruppe. Das Behandlungsprotokoll ist eine Kombination zweier Therapien, die eine Reduktion der tieferen Fettschichten und eine Straffung der oberen Hautschichten bewirken.

Unserer Erfahrung nach ist es besser, vor einer Therapieaufnahme nicht zu große Erwartungen zu wecken, sondern realistisch die Möglichkeiten zu beurteilen. Wir haben durchschnittlich eine Verbesserung von ca. 60 % zu verzeichnen, diese aber nicht kurz-, sondern langfristig. Die Arbeitsgruppe des NETZWERKs arbeitet weiter an einer Optimierung unseres Protokolls. Sehr vielen Patientinnen – besonders mit leichterer oder beginnender Cellulite – kann bereits heute geholfen werden.

Injektions-Lipolyse (auch bekannt als Fettweg-Spritze):

Reduktion von Fettarealen durch subkutane Injektion einer Kombination von Wirkstoffen

Mesotherapie:

Ganz oberflächliche Einbringung von Substanzen zur Hautverbesserung und Hautstraffung in die oberen Hautschichten unter Umgehung des Stoffwechsels.

Die drei Ebenen der Cellulite Behandlung:

Cellulite 3-Ebenen-Behandlung

Cellulite

Cellulite ist eine geschlechtsspezifische Störung der Bindegewebsstruktur in erster Linie bei Frauen. Fast 90 % aller Frauen leiden unter dem Phänomen, das sich mit zunehmendem Alter immer stärker herausbildet. Umwelt-, Bewegungs- und Ernährungsfaktoren können ebenfalls zum Erscheinungsbild beitragen. Die Cellulite wird in der Medizin in 4 Grade eingeteilt, von 0–3. Im Stadium 3 zeigt sich die typische Struktur, die volkstümlich auch als Matratzenphänomen bezeichnet wird, im Stehen und Liegen. Dieser Typ ist nur sehr schwer zu behandeln. Bei Grad 0–2 sind Behandlungen in vielen Fällen erfolgreich und führen zu einer Verbesserung des Erscheinungsbildes.

NETZWERK 3-Ebenen-Therapie

Je nach dem Grad der Cellulite und dem Ausmaß der Akkumulation von Fett wird die Behandlung entweder auf Ebene 1 oder Ebene 2 mit einer tiefen oder mitteltiefen Lipolyse begonnen. Bei Beginn auf Ebene 1 muss nach Abschluss eines oder mehrerer Zyklen die Behandlung mit Ebene 2 fortgeführt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Die Behandlung auf Ebene 3 sollte mindestens 8x durchgeführt werden. Eine Therapie auf Ebene 3 zur Erhaltung ist nach Abschluss der Behandlung in einem Intervall von 6 Monaten mit Mesotherapie zu empfehlen.

Wie bereits im obigen Schaubild zu sehen, unterscheiden sich die Ebenen durch ihre Tiefe. Nur durch die Behandlung verschiedener Tiefen der Cellulite kann das Hautbild in der gewünschten Weise optimiert werden:
Ebene 1: Injektions-Lipolyse in einer Tiefe von 8–10 mm (Grad 2
Ebene 2: Injektions-Lipolyse in einer Tiefe von 4–6 mm (Grad 0-1)
Ebene 3: Mesotherapie in einer Tiefe von 1-2 mm (Kann parallel mit Ebene 1 oder 2 gleichzeitig behandelt werden)

Die Injektionen auf Ebene 1 lösen die tieferen Fettdepots auf und verringern die Dellen, die durch hochgedrücktes Fett ins Bindegewebe gebildet werden. Die Injektionen auf Ebene 2 lösen die Fettzellen auf, die bereits ins Bindegewebe vorgedrungen sind. Gleichzeitig wird die Schicht direkt unterhalb der Haut gestrafft. Die Injektionen auf Ebene 3 fördern die Durchblutung und straffen die oberste Hautschicht.

Behandlungsablauf

Es sollte jeder Patientin klar sein, dass ein langfristiges Ergebnis nicht in sehr kurzer Zeit zu erreichen ist. Die Injektionen der Ebene 3 können in einem 14-tägigen Abstand, später monatlich und zur Erhaltung alle 3–6 Monate gegeben werden. Die Injektionen der Ebenen 1 und 2 haben ein Intervall von jeweils 8 Wochen. Eine Gesamtbehandlung kann also bis zu 6 Monate und länger in Anspruch nehmen.

Cellulite-Behandlungskreislauf

Keine ästhetische Behandlung ist völlig beschwerdefrei zu erlangen. Die NETZWERK Ausbildung zur Cellulite Behandlung legt besonderen Wert darauf, die Behandlung möglichst schmerzfrei und ohne lange Downtime durchzuführen. Deshalb werden die Mitglieder der NETZWERKe sowohl in unserem Nachbehandlungsmanagement als auch in der schmerzfreien Applikation mit den richtigen Hilfsmitteln besonders unterwiesen.

Nebenwirkungen

Kurz nach der Behandlung können leichte Schmerzen aufkommen, die innerhalb weniger Tage immer weiter abklingen. In der Behandlungsregion ist mit Rötung und Schwellung der behandelten Areale zu rechnen. Kleinere Blutergüsse infolge der Injektionen sind möglich und heilen schnell ab.
Weitere Nebenwirkungen sind bei ordnungsgemäßer Durchführung der Behandlung nicht zu erwarten, allerdings sollten Allergiker zuvor auf die einzubringenden Substanzen getestet werden.

Eine umfassende Aufklärung ist notwendige Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Durchführung der Therapie und wird in einem vorbereitenden Aufklärungsgespräch offen und alle möglichen oder denkbaren Komplikationen umfassend durchgeführt.

Das NETZWERK-Globalhealth und die Globalhealth Akademie für ästhetische Medizin

Das NETZWERK-Globalhealth ist ein internationales Ärztenetzwerk mit über 2000 Mitgliedern in 64 Ländern. Die Globalhealth Academy hat eine Ausbildungskonzeption für nicht operative ästhetische Verfahren entwickelt und schult diese Verfahren seit einigen Jahren. Es werden nur die besten Trainer und Referenten verpflichtet, die eine hohe internationale Reputation genießen. Neue Entwicklungen werden in kontinuierlichen Fortbildungen an die Mitglieder weiter vermittelt. Grundsatz der Academy ist, nur objektive und firmenneutrale Ausbildungen durchzuführen. Unsere Dozenten haben die Freiheit, Sponsoren unabhängig zu referieren. Diese neue, unabhängige Konzeption wird auch von Firmen mit wissenschaftlich abgesicherten Produkten geschätzt und deshalb unterstützt, obwohl keine Einflussnahme auf die Inhalte besteht.
Weitere Informationen bei Ihrem NETZWERK-Arzt.

Aufklärung und Information

Eine umfassende Aufklärung des Patienten über die angebotene Therapie ist für NETZWERK-Ärzte ein besonderes Anliegen, um dem Patienten eine fundierte Grundlage zur Entscheidung zu geben. Die Beratung über Behandlungsmöglichkeiten ebenso wie die objektive Aufklärung über alle potentiellen Risiken und Nebenwirkungen ist notwendiger und gewollter Bestandteil einer jeden Behandlung und Grundlage einer vertrauensvollen und langjährigen Beziehung von Patient und behandelndem Arzt.